Schluckstörungen

Als Schluckstörungen bezeichnet man Störungen der Nahrungsaufnahme.

 

Sie können sich als Kau- und Trinkstörungen äußern. Die Lebensqualität kann durch solche Störungen immer beeinträchtigt sein. Essen und Trinken ist häufig nur noch schwer möglich (künstliche Ernährung mittels Sonde ggf. erforderlich), schwere gesundheitliche Störungen (z.B. Lungenentzündungen) können die Folge sein. 
 
Schluckstörungen treten hierbei häufig neben Sprach- und Sprechstörungen und neurologischen Erkrankungen auf.