Lese- Rechtschreibschwäche

Die Lese- Rechtschreibschwäche ist eine andauernde Störung des Erwerbs der Schriftsprache und des Lesens.

Die Lese-Rechtschreibstörung (bzw. Lese-Rechtschreibschwäche, abgekürzt LRS) und Entwicklungsdyslexie sind eine Teilleistungsstörungen, die im Rahmen des konventionellen Lese- und Rechtschreibunterrichts zu einer Stagnation des Lernprozesses in diesen Bereichen führen. In anderen Leistungsbereichen erreichen die Kinder ihres Intelligenzniveaus entsprechende Leistungen.